WIN! Underestimated pieces in our wardrobe – Tights x Juca Box

Scroll down to win a Juca Box!
Es gibt Teile in unserer Garderobe, die viel weniger Aufmerksamkeit bekommen, als sie verdient hätten. Solche Stücke, die ein Outfit erst komplett machen und ihm erst Leben einhauchen. Welche das sind, das möchte ich euch nach und nach in dieser Serie zeigen, euch Outfits dazu liefern und vielleicht ein paar Informationen und Tipps, die ihr noch nicht kanntet. Zu diesen unterschätzten Stücken gehören auch Strumpfhosen.

Um es vorweg zu nehmen: Ich finde allein schon das Wort Strumpfhose nicht besonders elegant oder sexy. Es klingt eher ein bisschen nach Oma. Aber ich schätze ich rede vielen Frauen aus der Seele wenn ich sage, so unschuldig diese Dinger auch aussehen und sich anhören, sie haben es faustdick hinter den Ohren.

Tights are not pants

Schon allein aus den folgenden Gründen, sollten wir sie nicht unterschätzen:
Erstens: Strumpfhosen mit perfektem Material sind verdammt schwer zu finden. Vielleicht bin ich auch nur zu geizig, was den Preis angeht, aber die wolligen Strumpfhosen kratzen generell und bekommen Knötchen, die Feinstrumpfhosen wärmen nicht und obendrein braucht man ständig ein Ersatzpaar, man bleibt ja sowieso irgendwo hängen oder kriegt auf irgendeine andere Art und Weise Laufmaschen.
Zweitens: Es scheint so als gäbe es für Strumpfhosen vollkommen andere Gesetze und Kleidergrößen. Du trägst eine 36? Hmm klar, davon träumst du auch nur. Bei Strumpfhosen hast du mal eben eine 42. Du kannst natürlich auch deine normale Größe nehmen wenn du es darauf anlegen willst, dass dir der Schritt ständig bis in die Kniekehlen rutscht. Aber einfach ein paar Nummern größer zu nehmen rettet scheinbar auch nichts. Da ist der Bund dann wieder so weit oben, dass er knapp unter den Brüsten sitzt oder sich der überflüssige Stoff in der Taille zusammenrollt und uns die Organe abquetscht.

Wenn sie uns so nerven, woher kommt das Ganze dann überhaupt und warum tun wir uns das an? Etwa vom 14. bis zum 18. Jahrhundert waren Strumpfhosen noch den Männern vorbehalten. Erst mittelalterlichen Beinlinge, die am Gürtel befestigt wurden, dann Pantalons, die zunächst als Unterkleidung getragen wurden und im 19. Jahrhundert fußlose lange Unterhosen. In den zwanziger bis vierziger Jahren des 20. Jahrhunderts nähten Schauspielerinnen und Tänzerinnen ihre Strümpfe an Unterhosen bis die üblichen Nylonstrümpfe mit Strumpfhalter und Hüftgürtel in den 60ern durch die Nylonstrumpfhose verdrängt wurde. Allein Miniröcken und Hotpants zu verdanken.

Aber nochmal: Warum tun wir uns das an?

Oh underistimated beauty

Tja, was ist denn sexier als Nylonstrümpfe, die schöne Frauenbeine umhüllen und ihre Schönheit noch mit einer schwarzen Naht unterstreichen? Sie ermöglichen uns einfach auch angezogen zu verführen und man fühlt sich selber gleich so viel schöner. Außerdem liegen Strumpfhosen sowieso ständig im Trend und wenn wir schon im Winter den kurzen Rock wählen (Silvester lässt grüßen) wärmen sie immerhin ein bisschen. Aus Netz oder mit Naht können sie verführerisch sein. Gemustert oder in Farbe sind sie ein Hingucker. Sie können unsere Figur optimieren und ein bisschen Farbe auf blasse Haut zaubern. Strumpfhosen sind wahre Multitalente! Wären da nicht die immer wiederkehrenden Probleme. Aber es gibt zwei Möglichkeiten sie zu lösen.

livinglikegolightly Juca Box

Die Erste ist, man zieht gar keine an bzw. steigt auf meinen Favoriten halterlose Strümpfe um. Ich kann euch garantieren, dass halterlose Strümpfe auch die Männerwelt erfreuen. 😉 Allerdings muss ich zugeben, manchmal sind sie einfach nicht praktisch genug. Ich hatte es schon teilweise, dass am nächsten Morgen dieser „Kleber“ nicht mehr richtig gehalten hat. Wenn man nicht die ganze Zeit versuchen möchte, sie dann oben zu behalten, bleibt einem nur die Möglichkeit sie auszuziehen oder eine Ersatzstrumpfhose dabei zu haben. Ihr könnt mir auf jeden Fall glauben, egal wie gerne ich halterlose Strümpfe trage, der Walk of Shame macht damit keinen Spaß. Und eine Blasenentzündung ist auch nicht toll.

Die zweite Möglichkeit sind qualitativ hochwertige Strumpfhosen und zur Sicherheit eine Ersatzstrumpfhose. Ja, das ist wirklich nervig. Ich fasse mir manchmal echt an den Kopf wenn ich sehe, dass man für eine Strumpfhose locker 10 – 30€ oder mehr ausgeben kann. Ich habe auch schon versucht, sie im Discounter zu kaufen, aber entweder liegt es an mir oder es liegt an der Qualität, dass sie nicht mal das Anziehen überleben. Drogeriemärkte bieten ebenfalls Strumpfhosen im unteren Preissegment an, aber selbst da bezahlst du knapp 3€ für die bessere Qualität. Der Preis ist in Ordnung, allerdings muss man mit Ersatzstrumpfhose gleich das Doppelte einberechnen. Wer wie ich gerne und oft Kleider und Röcke trägt und auch im Berufsalltag darauf setzt, kann eigentlich ständig neue Strumpfhosen kaufen. Bei mir ist allerdings immer das Problem, dass ich erst dann merke, dass sie eine Laufmasche hat, wenn ich sie bereits anziehe. Ich bin schon öfter morgens mit nackten Beinen oder in einer Strumpfhose mit Loch in die Drogerie und bei der Arbeit sofort auf die Toilette gerannt. Schnell die Strumpfhose an und an den Arbeitsplatz. Dass das Stress bedeutet, sollte sogar Männern klar sein. Vor einer Woche habe ich endlich eine Lösung gefunden. Oder sollte ich besser sagen, die Lösung hat mich gefunden? Wie so oft kommt sie in einer Box.

Die Juca Box

Die Lösung heißt Juca Box, kommt in Tiffany-Blau oder grau und beinhaltet einen Vorrat an Feinstrumpfhosen. Du hast die Wahl zwischen einer Box mit 20Den,  40Den oder einer Mix Box an schwarzen Feinstrumpfhosen. Außerdem enthält jede Box einen kleinen Satinbeutel für die Ersatzstrumpfhose um sie in der Handtasche mitzunehmen, ohne sie zu beschädigen. Sollte dein Vorrat leer sein, gibt es eine Refill-Option, die verpackt in einem Satinbeutel den Inhalt der Boxen enthält.

livinglikegolightly Juca Box

Wirklich toll! So hast du schnell eine neue Strumpfhose griffbereit, falls die vom Vortag kaputt oder in der Wäsche ist. Keine kurzfristigen Einkäufe in der nächsten Drogerie mehr und wenn du dir doch mal eine Laufmasche zuzieht, rettet dich der Ersatz im Satinbeutel.

Jennifer und Luca sind die Gesichter hinter der Juca Box. Sie sind ein Paar aus Berlin, das sich seit knapp 2 Jahren mit dem Thema Strumpfhosen auseinandersetzen und jetzt mit der Juca Box ihre Lösung für die (Strumpfhosen-)Probleme der Frauen auf den Markt bringt. Jennifer ärgerte sich oft genug selber über den hohen Preis qualitativ hochwertiger Strumpfhosen. Besonders wenn sie doch im Laufe des Tages Laufmaschen bekamen. Also kamen sie und Luca auf die Idee gute Qualität zu einem kleinen Preis anzubieten. Durch die Juca Box geben sie die preislichen Vorteile einer Großpackung an uns Endverbraucher weiter. Mit dem Kauf einer Box liegt der Preis der Einzelstrumpfhose ungefähr gleich mit denen der „besseren“ Strumpfhosen in der Drogerie. Kaufst du ein Refill kommt der Preis sogar an die ganz billigen Strumpfhosen ran. Außerdem lassen sich Box und Satinbeutel super wiederverwenden. So wird kein unnötiger Plastikmüll produziert und die Box macht sich gut als Wohnaccessoire. Auf den Bildern zeige ich euch, wo ich die Juca Box untergebracht habe. 🙂 Wenn sie leer ist, könnte ich sie mir auch wahnsinnig gut zum Unterbringen von Lippenstiften vorstellen.

livinglikegolightly Juca Box

Win the Juca Box

Ihr wisst gar nicht wie viel mir eure lieben Worte und das positive Feedback zu meinem Blog bedeuten, deshalb wollte ich mal DANKE sagen! Ich freue mich über jedes einzelne Like, jeden Kommentar, Follower und Blogleser. Ihr seid großartig! 🙂 Da Weihnachten vor der Tür steht habe ich mich mit Jennifer und Luca von Juca Box zusammengetan um euch ein kleines Weihnachtsgeschenk unter den Baum zu legen.

Wir geben euch die Möglichkeit die Mix-Edition der Juca Box zu gewinnen und verlosen sie einmal in türkis und einmal in grau! 🙂 Ob für euch, die beste Freundin oder eure Mama, die Box ist ein wunderbares Weihnachtsgeschenk. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr nur die folgenden Teilnahmebestimmungen beachten. Wir wünschen euch allen viel Glück und drücken euch ganz fest die Daumen!

Eine frohe Rest-Adventszeit wünscht euch Alexandra von livinglikegolightly ♥

livinglikegolightly Juca Boxlivinglikegolightly Juca Boxlivinglikegolightly Juca Box

In liebevoller Zusammenarbeit mit Juca Box

Teilnahme- und Datenschutzbestimmungen:

  1. Folge livinglikegolightly und Juca Box auf Instagram
  2. Like folgendes Bild und markiere zwei Freunde in den Kommentaren

Um die Gewinnchancen zu erhöhen und jeweils ein weiteres Mal im Lostopf zu landen hast du folgende Möglichkeiten:

  1. Teile ein beliebiges Bild meines Accounts auf Instagram und markiere mich auf dem Bild sowie in der Beschreibung (hierzu muss dein Konto öffentlich sein)
  2. Folge meinem Blog

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in Deutschland.
Das Gewinnspiel endet am 21.12.2016 um 23:59 Uhr.
Der Gewinn beinhaltet eine Mix Juca Box in ausgeloster Farbe sowie Verpackungs- und Versandkosten innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.
Der Gewinner wird im Losverfahren ermittelt. Beiträge dürfen keine Rechte dritter Personen verletzen. Der Gewinner wird nach Ende des Gewinnspiels von mir über Instagram benachrichtigt. Sollte er sich 20 Tage nach Benachrichtigung nicht gemeldet haben, verfällt sein Anspruch auf den Gewinn. Dieses Gewinnspiel findet unabhängig von Instagram und Facebook statt, sie sind von der Verantwortung freigestellt. Alle Anfragen müssen sich an mich richten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die erhobenen Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet.

Haftung für Nutzerbeiträge

Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass deren Beiträge zur Gewinnspielaktion sowie deren Namen im Zusammenhang mit der Gewinnspielaktion, der Auslosung, Abwicklung oder Präsentation der Teilnehmerbeiträge von dem Veranstalter oder von dem Veranstalter beauftragter Dritten in Online- wie Offlinemedien (zum Beispiel auf der Instagramseite, Website oder im Printbereich) Dritten öffentlich bekannt gegeben werden.  Die Einräumung der vorstehenden genannten Rechte dient alleine dem Betrieb und der Zurverfügungstellung der Gewinnspielaktion und etwaiger Präsentation von Teilnahmebeiträgen in Online- wie Printmedien.


There are pieces in our wardrobe that get much less attention than they should get. Such pieces, which make an outfit complete and only breathe life into it. In this series I will show you which pieces I´m talking about. I will show you outfits and maybe some information and tips that you did not know yet. One of those underrestimated pieces are tights.

Tights seem to be innocent and could remind you of your childhood days or your grandma. But they aren´t as innocent as it sounds.

Tights are not pants

For the sake of the following reasons alone, we should not underestimate them:
First: Tights with perfect material are damn hard to find. Maybe I am only too stingy for the price, but the wooly tights generally scratch and get nods, the fine tights do not warm and you need constantly a spare pair, because anyway it will get holes.
Secondly: It seems as if there were completely different laws and dress sizes for thights. You’re wearing a 36? In tights you have a 42. But simply taking a few numbers bigger does not seem to save anything. Then the covenant is so far up again that it sits just under the breasts or the superfluous fabric rolls in the waist and squeezes the organs.

If they annoy us, where does the whole thing come from, and why do we do it? From the 14th to the 18th century, tights were still reserved for men. Only medieval leggings attached to the belt, then pantalons, which were first worn as underwear, and in the nineteenth century footless long underpants. In the twenties and forties of the twentieth century, actors and dancers sewed their stockings on underpants until the usual nylon stockings with stockings and waistbands were replaced by the nylon tighty in the 60s.

But again, why do we do this?

Oh underestimated beauty

Well, what is sexier than nylon stockings on beautiful women legs envelop and underlining their beauty with a black line? They make us feel sexy and comfortable. We can feel hot as hell without showing to much skin. Moreover, pantyhose are always in the trend and can warm us a little bit during winter. They come in different materials. Patterned or in color, they are an eye-catcher. We can optimize our figure and conjure a bit of color on pale skin. Tights are true multitalentes! If there weren´t all the problems they come with… But I will give you tipps to solve them:

The first thing is, you needn´t wear tights. You could go bare leg or wear tights. I can guarantee man love them too 😉 However, I must admit, sometimes they are simply not practical enough. I had those morning after when the glue of the stockings didn´t work. If you do not want to try to keep them up all the time, you only have the option to take them off or have a pair of tights with you. You can believe me anyway, no matter how I like to wear stockings, the Walk of Shame is no fun wearing them. And a bladder infection is not great either.

The second option is high-quality tights and a replacement tights for safety. Yes, this is really annoying. I sometimes can´t believe it when I see that tights could cost 10 – 30 € or more. I’ve also tried to buy them in the discounter, but either it’s up to me or it’s because of the quality that they do not even survive putting them on. Drugstores also offer tights in the lower price segment, but even there you pay just under 3 € for the better quality. The price is okay, but one must equal the double with spare tights. Who wears dresses and skirts all the time like me need new tights all the time. With me, however, is always the problem that I only then notice that it has a hole, if I already put it on. I have been running often in the morning with bare legs or in a pantyhose with hole in the drugstore and at work immediately on the toilet for a quick change. This means stress. A week ago I finally found a solution. Or should I say the solution found me? As often it comes in a box.

The Juca Box

The solution is called Juca Box, comes in Tiffany blue or gray and includes a supply of fine tights. You have the choice between a box with 20Den, 40Den or a mix box on black fine tights. In addition, each box contains a small satin bag for the replacement tights to carry them in the handbag without damaging them. If your stock is empty, there is a refill option, packed in a satin bag containing the contents of the boxes.

Really great! So you quickly have a new pantyhose ready to hand, if the previous day is broken or in the laundry. No short-term purchases in the next drugstore more and if you are times a running course pulls, the spare saves you in the satin bag.

Jennifer and Luca are the faces behind the Juca Box. They are a couple from Berlin, who have been dealing with the topic of tights for almost two years and are now launching their solution for women’s (tights) problems with the Juca Box. Jennifer often complained about the high price of high quality tights. Especially when they got ruined during the day. So she and Luca came up with the idea of offering good quality at a small price. With the Juca Box they pass on the price advantages of a large pack to us end users. With the purchase of a box the price of the single tights is about the same as with the „better“ tights in the drugstore. If you buy a refill, the price even comes close to the very cheap tights. In addition, box and satin bag can be reused. So no unnecessary plastic waste is produced and the box makes itself as a living accessory. In the pictures, I show you where I put the Juca Box. 🙂 If it is empty, I could imagine it using it as a make-up holder.

In loving cooperation  with Juca Box

6 Kommentare zu „WIN! Underestimated pieces in our wardrobe – Tights x Juca Box

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s